Allgemein, Australien, Länder

Ausflüge und Aktivitäten in Western Australia

Wie ihr vielleicht schon in meinem anderen Blogpost gelesen habt, habe ich in der Sprachschule sehr viele deutsche Au-pairs kennengelernt, doch leider wohnte nur eine bei mir in der Nähe (bzw. im angrenzenden Viertel). Treffen waren eher umständlich, da ich das Auto der Familie nur nutzen durfte, um die Kinder zur Schule zu fahren und abzuholen. Option Nummer 2: das Fahrrad! Wer mich kennt weiß, dass ich Fahrradfahren über alles hasse, aber dort habe ich es tatsächlich für kurze Strecken genutzt. Was ich nicht gedacht hätte: Perth bzw. die Vororte bestehen quasi nur aus Bergen! Also doppelt anstrengend. Es gibt zwar einige Busverbindungen, aber auch die sind leider nur so semigut. In die Innenstadt bin ich immer gut gekommen, aber von dort zu anderen Au-pairs wurde es dann kompliziert. Zumal ich ein absolutes Landkind bin und mich damals in Städten nur schwer zurecht gefunden habe. Ein weiterer Punkt: ehrlich gesagt wollten wir uns auch nicht immer bei unseren Familien treffen, weil wir froh waren, wenn wir mal ein paar Stunden aus der Familie rauskamen und Zeit für uns hatten!

Meine Highlights in den vier Monaten Perth:

  1. 30 Seconds To Mars Konzert in Perth

Nachdem ich 30 Seconds To Mars bei Rock am Ring das erste Mal live gesehen habe, bin ich ein richtiges Fangirl! Und dann lese ich auch noch durch Zufall, dass sie in Perth ein Konzert geben! Da musste ich also hin! Zum Glück lernte ich in der Schule Tine kennen und sie hatte Lust mit mir hinzugehen. Das Konzert war jeden Cent wert (das Ticket hat übrigens 70 AUS $ gekostet) und hat sich total gelohnt. Wir hatten so viel Spaß und die Band bzw. Jared Leto ist echt der absolute Hammer live. Tipp: nachschauen, ob vielleicht coole Events oder Konzerte in deinem Reisezeitraum stattfinden.

  1. Der Kings Park in Perth

skyline-perth

Der Kings Park ist ein absolutes Highlight. Dort befinden sich über 1000 typisch westaustralische Pflanzen und die Aussicht auf die moderne Skyline von Perth ist unbeschreiblich. Im angrenzenden Botanical Garden blühen im September und Oktober (australischer Frühling) unzählige Wildblumen. Wir sind dort mit den Au-pairs oft durch den Park spaziert und haben dort gepicknickt.

  1. Rottnest Island

Die kleine Insel, die unter Naturschutz steht und auf der Autos verboten sind, ist nur eine kurze Fahrt mit der Fähre von Perth aus entfernt. Hier leben die seltenen Quokkas, die es tatsächlich nur in Western Australia gibt. „Rotto“ eignet sich wunderbar für einen Tagesausflug oder einen Wochenendtrip. Letzteres habe ich mit einer Au-Pair Freundin zum Abschluss meiner Au-pair Zeit gemacht. Wir haben in dem Hostel auf der Insel übernachtet und haben ansonsten die Zeit auf der schönen, aber touristischen Insel genossen, haben geschnorchelt, die Insel mit dem Rad erkundet und das zum Glück gute Wetter genossen!

  1. Fremantle

Fremantle gilt als eines der kulturellen Zentren von Perth, wohin sich ein Tagesausflug wirklich schön eignet. Hier findet man vor allem von Gefangenen errichtete Gebäude aus der Kolonialzeit, den alten Landungssteg und den Hafen, das Maritime Museum und viele andere Gebäude von allgemeinem historischem Interesse. Wir sind einfach nur durch die Straßen und am Hafen vorbei geschlendert, waren auf einem Markt und in einem kleinen, niedlichen Schokoladenmuseum und hatten einen echt schönen Tag.

  1. Caversham Wildlife Park

Um die australische Tierwelt besser kennenzulernen empfehle ich den Caversham Wildlife Park. Man mag von Zoos, Tierparks etc. halten was man will, gerne unterstütze ich solche Institutionen aus Tierschutzgründen nicht, dennoch kann ich diesen Park guten Gewissens weiter empfehlen. Leider (oder zum Glück?) darf man Tiere wie Koala oder Wombat für Fotos nicht selbst auf dem Arm halten, sondern nur der Tierpfleger.

  1. Downsouth:

downsouth1

Wie ihr *hier* bereits lesen konntet, bin ich in meiner zweiten Woche in Australien mit meiner Gastfamilie in den Urlaub “downsouth” gefahren. Auf dem Weg in unser kleines Ferienhaus machten wir zunächst eine kurze Pause in Mandurah, um die Eltern von meiner Gastmama zu besuchen. Eine süße Stadt mit einem schönen Fluss! Und die Eltern hatten ein Haus direkt an diesem Fluss: #lifegoal.

kanguruhs3

Das Ferienhaus war mitten im Nirgendwo gelegen, das einzige was es drum herum gab waren Kängurus! Ich habe auch danach nie wieder so viele Kängurus auf einem Platz gesehen. Von unserem Häuschen machten wir dann jeden Tag unterschiedliche Ausflüge: mal spazieren in einem wunderschönen Nationalpark (leider bei Regenwetter), dann Touren in die Städte Bunbury, Augusta oder Margaret River – und für die Kids ging es an einem Tag auch ins Yallingup Maze (http://yallingupmaze.com.au/).

Richtig gut gefallen hat mir der Tagesausflug nach Cape Leeuwin (Kap Leeuwin), bei dem es sich um den südwestlichsten Punkt des australischen Festlandes handelt. Dementsprechend musste ich auch mit dem berühmten Schild ein Foto machen, da Kap Leeuwin zum Teil als Grenzpunkt von Indischem und Südlichem Ozean (Südpolarmeer) hingestellt wird.

  1. Tour nach Monkey Mia

An einem verlängerten Wochenende ging es mit einer kleinen Reisegruppe in den nördlichen Teil von Western Australia. Was Monkey Mia mit Affen zu tun hat (oder auch nicht) und was wir dort sonst noch so gesehen haben, kommt in einem nächsten Blogpost (:

Ich hoffe hier sind einige Tipps für euch dabei! Und falls noch etwas fehlt, was muss man sonst noch so in der Umgebung rund um Perth gesehen haben?

Advertisements

1 thought on “Ausflüge und Aktivitäten in Western Australia”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s